Standort Lübeck

DAS KREMATORIUM LÜBECK

HISTORIE

Seit der Trauerfeier und der anschließenden Einäscherung der Gräfin Baudissin am 17.05.1910 führt das Krematorium Lübeck Einäscherungen durch. Früher wurde der Sarg der Verstorbenen im Anschluss an die Trauerfeier direkt in den Verbrennungsraum abgesenkt. Etwa acht Zentner Koks benötigte man damals für eine Kremation. Heute arbeitet das Krematorium Lübeck mit zwei Verbrennungsöfen, die mit Gas betrieben werden.

ENTWICKLUNG

Ab November 2009 betreibt die Feuerbestattungen Schleswig-Holstein GmbH das Krematorium auf dem Vorwerker Friedhof der Hansestadt Lübeck. Bereits 1904 gründete sich in Lübeck ein Verein zur Feuerbestattung. Am 21.07.1909 bewilligte die Lübecker Bürgerschaft den Antrag des Senats auf Errichtung eines Krematoriums. Das Krematorium wurde 1910 erbaut und seit dieser Zeit in mehreren Abschnitten renoviert und ausgebaut. 1970 begann die erste große Umgestaltung des Gebäudes und im Jahre 1998 wurde die Technik mit zwei neuen Öfen und einer Abgasreinigungsanlage ausgestattet. Während des rund sechs Millionen Mark teuren Umbaus lief der Betrieb teils in Sonderschichten weiter.

Krematorium Lübeck, Andacht
ABSCHIEDSRAUM
Krematorium Lübeck, Andacht
ABSCHIEDSRAUM
Krematorium Lübeck, Andacht
DIE TRAUERGEMEINDE BEGLEITET AUS DEM ANDACHTSRAUM HERAUS DAS EINFAHREN DES SARGES IN DEN VERBRENNUNGSOFEN.

ANDACHT

Im neuen und großzügig geschnittenen Abschiedsraum mit seiner stilvollen Grundausstattung an Blumen- und Kerzendekoration finden die betroffenen Familien den geeigneten Rahmen, sich von ihrem Verstorbenen verabschieden zu können.
Wir bieten den betroffenen Familien außerdem an, bei dem Einfahren des Sarges in den Verbrennungsofen anwesend zu sein. Die Angehörigen können hierzu gerne einen Blumenstrauß auf das Oberteil des Sarges legen. Die Trauergemeinde schaut aus dem Andachtsraum beim Einfahren des Sarges durch eine Fensteröffnung zu und kann ihres Verstorbenen gedenken. Unsere Mitarbeiter stehen mit dem nötigen Respekt und Hilfsbereitschaft zur Seite.

Besucher sind uns in unserer Ausstellung zur geschichtlichen Entwicklung der Feuerbestattung sowie des Friedhofes Vorwerk sowohl in der Gruppe als auch als Einzelperson immer herzlich willkommen.
Um telefonische Anmeldung unter 0451 – 20 36 55 8 wird gebeten.

Adresse
Krematorium Lübeck
Friedhofsallee 85
23554 Lübeck